Baustoffzentrum Zeiß – ein Unternehmen mit Tradition

Unsere Anfänge

Den Startschuss für unser Unternehmen gab im Jahre 1904 Philipp Zeiß II., Großvater des heutigen Firmenleiters Wilhelm Zeiß. Er betrieb damals eine Ziegelei, die aber schon zwanzig Jahre später, in den „goldenen Zwanzigern“, in einen Baustoffhandel ausgeweitet wurde. Die Entwicklung des aufstrebenden Unternehmens erfuhr, wie so vieles, durch den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges einen herben Dämpfer. Bis 1947 ruhte die Firmentätigkeit, dann ging es aber mit ungebrochenem Elan weiter.

Ständig erweitertes Angebot

Unter dem neuen Namen „Firma Philipp Zeiß & Söhne“ lebte das Unternehmen in der Nachkriegszeit wieder auf und florierte bald wieder wie eh und je. Die Ziegelei, eigentlicher Ausgangspunkt des Familienbetriebes, wurde noch bis 1977 weiterbetrieben, dann verschwand sie aus dem Unternehmen. Dieses weitete seine Angebotspalette in andere Richtungen ständig aus. Seit 1981 gehören beispielsweise auch Heizöl und andere Brennstoffe zu dem Angebot der Firma Zeiß, die heute der „EUROBAUSTOFF“, Europas größter Baustoffkooperation, angehört.

Großes Firmengelände

Auf dem rund 10.000 Quadratmeter großen Firmengelände in der Fürther Mühlstraße - hiervon sind etwa 4.000 Quadratmeter überdachte Lagerfläche - findet sich heute alles, was auf einem Bau gebraucht wird. Und sollte etwas einmal nicht auf Lager sein, ist die Firma Zeiß stets bemüht, es schnellstmöglich zu ordern. Zum Firmeninventar gehören verschiedene Lastkraftwagen, teilweise mit Kran, welche die Lieferung der bestellten Baustoffe erleichtern.

Acht Monate Bauzeit - die Erweiterung 1993

Wilhelm Zeiß und die Gesellschafter Philipp und Karl Zeiß leiten heute die Firma, die durch eine Erweiterung im Jahre 1993 und der damit verbundenen Angebotserweiterung eine weitere Bereicherung erfahren hatte. Bereits 1992 war mit der Planung für den Neubau auf dem Betriebsgelände begonnen worden, woran damals noch der inzwischen leider verstorbene Vater des jetzigen Firmenleiters entscheidend mitwirkte. Mit dem Bau wurde schließlich 1993 begonnen, und dieser ging relativ zügig über die Bühne, sodass das neue Gebäude bereits nach acht Monaten fertiggestellt war.

Alles, was der Bauherr braucht

Auf insgesamt 600  Quadratmetern befinden sich in dem neuen Gebäude neben Büroräumlichkeiten auch einladend und übersichtlich eingerichtete Verkaufs- und Ausstellungsflächen. Neben einem Baushop der alles führt, was auf einem Bau gebraucht wird, erleichtern eine große Fliesenausstellung sowie umfangreiche Sortimente an Türen, Spiegeln und Armaturen manche Kaufentscheidung.

Wir würden uns freuen, auch Sie einmal in unserem Bauzentrum begrüßen zu dürfen und laden Sie hiermit recht herzlich zu uns ein.